Herz Jesu Notfonds hilft Familie Fischnaller

MERANSEN – In der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli 2019 ertönten in Meransen und Umgebung die Sirenen. Der Wieserhof der Schützenfamilie Fischnaller in Meransen stand in Vollbrand.

Der im Jahre 2017 zum Teil neu errichtete Stall und Stadel brannten bis auf die Grundmauern nieder. Das Nebengebäude in dem drei Generationen unter einem Dach leben wurde am Dachstuhl beschädigt. Viele Landmaschinen, darunter zwei Traktoren wurden ebenfalls ein Raub der Flammen. Die Tiere konnte Jungbauer Georg Fischnaller, der den Hof vor 3 Jahren übernommen hatte, gerade noch unter Einsatz seines Lebens retten.

Viele Vereine, darunter die Schützenkompanie und die Bauernjugend von Meransen, sowie viele freiwillige Helfer unterstützten die Aufräumarbeiten in den darauf folgenden Tagen. Der Hof ist zwar versichert, doch reicht diese Summe bei weitem nicht aus um den Hof wieder aufzubauen.

Der Vorstand des Herz Jesu Notfonds (HJNF) hatte bereits im August des Jahres beschlossen, den Wiederaufbau des Wieserhofes in Meransen mit 10.000,- Euro zu unterstützen. Kürzlich erfolgte die offizielle Scheckübergabe nach der Sepp-Kerschbaumer-Gedenkfeier in St. Pauls.

Im Bild von links: Bundesschießreferentin Sonja Oberhofer, HJNF-Obmann Paul Bacher, Georg Fischnaller vom Wieserhof, HJNF-Obmann-Stv. Hubert Straudi und Bezirksmajor Florian Lechner.

Der Wieserhof in Meransen ein Raub der Flammen. Foto: FF Schabs.

Ähnliche Beiträge

Allgemein, Neuheiten, Spendenübergaben
, , , , , , , ,
Vorstand des Herz Jesu Notfonds neu bestellt
Tätigkeitsbericht des Herz-Jesu-Notfonds im Jahr 2019
Menü